Dienstag, 31. Oktober, 2023

Irgendwas stimmt hier nicht

Ich habe das dumpfe Gefühl, dass mich der Typ, der die Winterreifen eingelagert hatte, irgendwie veräppeln will …

20231031_winterreifen.jpg

Wie sieht denn das aus, wenn ich hinten links zwei Felgen montiere?!

Und der Typ, der die in der Garage aufeinander gestapelt hat, scheint auch nicht so ganz knusper zu sein.
🤔

Am Ende war ich das auch noch selber!

😃

Sonntag, 29. Oktober, 2023

Rosawolkenmacher

Im November 2022 hab ich euch mal von den rosafarbenen Wolken erzählt, die man hier in Kreßberg zuweilen sehen kann. Ich hab euch auch erzählt, dass daran irgendwelche Gewächshäuser schuld seien.

Nun, was soll ich sagen … nach näherer Prüfung stellt sich raus:
Das stimmt.

Ich bin neulich abends an den Gewächshäusern vorbei gefahren, und von der Nähe betrachtet, sieht das dann so aus:

20231021_rosawolkenmacher.jpg

Was man hier auch sieht, ist, dass die Gewächshäuser zu sind. Das hat mehrere Gründe. Ein Grund ist die Temperatur. Pflanzen mögen es gerne warm. Deshalb werden die Gewächshäuser in der kalten Jahreszeit beheizt. Durch offene Fenster würde die mühsam erzeugte Wärme entweichen.
Daraus entsteht aber ein Problem: Damit Pflanzen wachsen können, betreiben sie Photosynthese. Sie wandeln dabei CO2 aus der Luft und Wasser und Licht um in Sauerstoff (den sie frei lassen) und Zucker (den sie einlagern). Weil ja die Gewächshäuser geschlossen gehalten werden, ist irgendwann von dem CO2 in der Luft nur noch wenig da und die Photosynthese funktioniert nicht mehr sehr gut.
Das ist genau die Situation, in der Betreiber von Gewächshäusern dann tatsächlich CO2 in die Gewächshäuser einbringen; üblicherweise wird dazu CO2 verwendet, welches aus den Blockheizkraftwerken zur Wärmeerzeugung kommt. Man spricht dann von Kohlenstoffdioxid-Düngung.

Für die Pflanzen ist ein CO2-Überschuss also gut, aber für das Klima eher schlecht. Dass das Einbringen von CO2 in Gewächshäuser den Klimawandel nicht wesentlich befeuert, liegt an der Menge, die in Gewächshäusern verwendet wird, ihrer Erzeugung und dem Umstand, dass das Meiste CO2 in den Pflanzen eingelagert wird.

Donnerstag, 26. Oktober, 2023

Der Wolfram und der Kawasakivergaser

Neulich wollte ich einen gut abgestandenen Balkenmäher zur Mitarbeit überreden, jedoch hat dieser sich hartnäckig geweigert. Nachdem ich das Vorhandensein des Zündfunkens festgestellt hatte und das Gerät mit Startpilot munter anfing, zu laufen, stand fest, dass es an der Gemischaufbereitung hakt.

Also musste der Vergaser raus.

20231026_kawa_vergaser1.jpg

Anmerkung der Redaktion: Wusstet ihr eigentlich, dass Vergaser auf Englisch “carburetor” genannt wird? Und dass es das Wort “karburieren” auch im Deutschen gibt? Und dass der Chemiker dieses Wort verwendet, wenn er “ein Gas mit Kohlenwasserstoffen versieht, um seine Leuchtkraft zu erhöhen”?

Ich wusste es auch nicht … Unter den Links unten könnt ich euch schlau lesen.

So einen Vergaser wie an diesem Motor (Kawasaki FA130D, der übrigens in sehr vielen Geräten unterschiedlichster Hersteller eingebaut wird) hab ich auf jeden Fall vorher noch nie auseinander gebaut:

20231026_kawa_vergaser2.jpg

Der Vergaser sieht so ganz anders aus wie beim Moped. Er besteht im Prinzip lediglich aus einer Aluguss-Röhre mit angeflanschter Membranpumpe, die wiederum den Tank als Druckbehälter verwendet. Es gibt keinen Schwimmer, keine Schwimmerkammer, keine Gleichdruck-Membran, keine Düsennadel. Die einzigen empfindlichen Teile sind eine Dichtung und eine Membran.

Und genau an der Stelle lag wohl das Problem. Die Membran hatte das Zeitliche gesegnet und war durch die lange Standzeit festgeklebt. Beim Zerlegen gingen die Dichtung und die Membran entsprechend kaputt.

Seit ich beide ersetzt habe, läuft der Balkenmähermotor wieder.

Weiterführende Infos findet ihr hier:

Montag, 23. Oktober, 2023

Regenbogenwolken

Neulich waren wir unterwegs, und auf dem Nachhauseweg haben wir seltsam bunte Wolken am Himmel gesehen:

20230917_regenbogenwolken.jpg

Das Foto oben habe ich kräftig durch die Bildbearbeitung gezogen und eine ordentliche Tonwertkorrektur vorgenommen, damit ihr das deutlicher sehen könnt: links von der Straße, oberhalb von dem Begrenzungspfosten.

Hierbei handelte es sich nach allem, was ich in Erfahrung bringen konnte, um eine Halo-Erscheinung mit dem treffenden Namen “Nebensonne“. Die Meteorologen von Kachelmannwetter haben eine ganze Seite mit Infos zu Halo-Erscheinungen zusammengetragen; dort sieht man auch ein Foto einer Wolke, welches meinem ziemlich ähnlich sieht.

Sonntag, 22. Oktober, 2023

Club der 100er

Meine Damen und Herren, werte Mitleserinnen und Mitleser,
liebe Netzgemeinde!

Hiermit gebe ich bekannt, dass ich seit etwa einer Woche zu dem erlauchten Kreis derer gehöre, die es geschafft haben, den Einzelhandel im Rahmen eines Einkaufs um exakt 100 Euro zu bereichern.

20231016_100_euro.jpg

Irgendwas ist ja immer!
;-)

Samstag, 14. Oktober, 2023

Seltsame Nachbarn

Irgendwie haben wir seltsame Nachbarn:

  • die einen backen Pizza und essen sie ohne uns
  •  die anderen räumen das Holz in ihre Garage statt in unsere
  • die dritten mähen den Rasen, aber ihren eigenen und nicht unseren Wildwuchs
  • welche gehen mit dem Hund Gassi, aber nehmen unsere nicht mit
  • und dann kehren auch noch welche die Straße - aber vor ihrem Haus und nicht bei uns.

Also eigentlich passen wir da sehr gut dazu - wir sind nämlich genauso seltsam und machen das keinen Deut anders …

😂😂😂

Freitag, 6. Oktober, 2023

Funktioniert immer noch

Gestern hab ich mit den anwesenden Familienmitgliedern philosophiert, was es wohl zum Abendessen geben soll. Nudeln wollte keiner, Vespern auch nicht. Ich habe den Bestand im Kühlschrank gesichtet und was an Gemüse da ist und bin dann auf die verwegene Idee gekommen, mein Chili sin Carne-Rezept von damals™ nochmal auszuprobieren.

Keins der Kids war von der Ankündigung begeistert; für eins musste ich sogar noch extra separate Salzkartoffeln aufsetzen.

Aber alle haben trotzdem das Chili-sin-Carne probiert — und alle haben sich dann ein- oder sogar mehrmals nachgeholt. Der Topf war hinterher so leer wie er eben sein konnte …

;-)

Es funktioniert also immer noch, das Rezept, yay!