Sonntag, April 21, 2024

Schneeregen

Da denkst du dir nichts dummes und schaust Sonntag früh um kurz vor 8 aus dem Fenster, und dann siehst du sowas:

20240421_schneeregen.jpg

Meeeh.

Montag, April 1, 2024

Übrigens

Weil ihr das sicherlich auch noch nicht wusstet:

Der kleine plappernde Kaplan klebt poppige peppige Papp-Plakate an die klappernde Kapellwand

Siehe dazu dieses Video auf YouTube von René Mariks grandiosem Maulwurfn (ab Minute 1:40 wird’s ernst)

😃

Sonntag, März 3, 2024

Tricolore

Die Tricolore, das wissen ja hoffentlich die meisten, ist die Flagge von Italien.

Ich habe da so ein paar Theorien, wie es wohl zu der Farbkombination kam.

20240302_tricolore.jpg

Aber mal was ganz anderes: das Bild oben zeigt Bärlauchpesto, Spirelli und Eigenbau-Tomatensoße.

Sonntag, Februar 4, 2024

Warum es hier gerade anders ausschaut

Werte Damen und Herren,
ich bin derzeit am Basteln an meinem Webspace - deshalb sieht’s hier komisch aus.

Ich bitte um Geduld!

Es werde Licht!

Die meisten Auto-Scheinwerfer sind heutzutage aus Kunststoff. Und Kunststoff altert. Er wird mit der Zeit matt und brüchig.

Das hat zum Einen die Folge, dass der Fahrer des Fahrzeugs umso weniger sieht je matter die Scheibe wird - und dem Gegenverkehr geht es genauso. Der wird nämlich geblendet.

Nun gibt es im Internetz viele Anleitungen, wie man älteren Scheinwerfern wieder zu mehr Durchblick verhelfen kann.
Das geht von der Reinigung mit Spezialmitteln über Anschleifen und Polieren bis hin zu einer satten Schicht Klarlack. Problem vor allem bei den letzten beiden Ideen: die Prüfingenieure wollen sowas bei Hauptuntersuchungen nicht sehen.
Eine saubere Lösung ist hingegen, solche erblindeten Scheinwerfer gegen neue Exemplare zu tauschen. Zusätzlich zur reinen Scheibensanierung bekommt man dabei auch noch frische Reflektoren.

Warum nun dieser ganze Exkurs?
Weil die Augen unseres Familienautos nach über 15 Jahren ordentlich grauen Star gezeigt haben.

20240127_vivaroscheinwerfer_alt_neu.jpg

Nun hat der Wagen frische Valeo-Scheinwerfer in Erstausrüsterqualität. Und weil ich bei der Gelegenheit auch Marken-H4-Glühlampen eingebaut habe, sieht man nun Nachts wieder vorzüglich.

Sonntag, Januar 28, 2024

Von Bergen und Retten

Ein Gutes und Gesundes Neues Jahr wünsche euch allen noch auf diesem Wege!
Zumindest hier auf dem Land darf man das ja wünschen, solange der Hafer noch nicht ausgesät ist - und das geschieht üblicherweise Anfang März.

Anfang März haben wir noch nicht, also darf ich ;-)

Was wir allerdings in letzter Zeit wieder vermehrt haben, sind Unfallberichte, die in der Form sicherlich nicht von erfahrenen Rettungskräften kommen.
Für Rettungskräfte handelt es sich nämlich bei den Begrifflichkeiten “Trage” und “Bahre” sowie “retten” und “bergen” nicht um äquivalente Worte; für die Berichteschreiber aber offenbar schon.

Wenn Rettungskräfte jemanden retten, dann lebt der Verletzte (noch). Wenn es aber heißt, dass jemand geborgen werden muss, dann kommt der Retter leider zu spät. Dieselbe Unterscheidung erfolgt beim Transportgerät: auf der Trage wird jemand zum Rettungsdienst gebracht. Auf der Bahre aber eher zum Bestatter.

Besonders blöd für Rettungskräfte ist es übrigens, wenn sie per Einsatzbefehl mit der Trage zur Rettung loslaufen, und der Verunfallte dann auf dem Rückweg verstirbt. Dann wird die Trage zu Bahre und die Rettung zur Bergung.

Falls ihr also mit jemanden von Polizei, Rettungsdienst oder Feuerwehr mal über so was reden müsst (was ich niemandem wünsche), dann achtet darauf, das jeweils passende Wort zu verwenden.

Ausreden gibt’s jetzt ja keine mehr - ich hab’s euch ja erklärt …